Ergotherapie

Die Ergotherapie hat das Ziel, dass die Menschen ihren Alltag zufriedenstellend bewältigen können. In der Ergotherapie wird spielerisch mit dem Kind an den jeweiligen Zielen gearbeitet. Durch die Anwesenheit der Eltern in den Therapiestunden und regelmäßigen Elterngespräche werden diese in den Therapieprozess mit eingebunden.

Welche Kinder kommen zur Ergotherapie?

  • Kinder, die grobmotorisch ängstlich, ungeschickt oder ungestüm sind.
  • Kinder, die Schwierigkeiten mit altersentsprechenden feinmotorischen Tätigkeiten haben.
  • Kinder, die während einer Tätigkeit schnell abgelenkt sind.
  • Kinder, die unsicher, zurückgezogen sind.
  • Kinder, die Schwierigkeiten haben, mit Eltern, PädagogInnen oder anderen Kindern zu kooperieren.
  • Kinder, die Schwierigkeiten haben, Freunde zu finden.
  • Auch bei anderen Schwierigkeiten, die den Alltag Ihres Kindes (oder Eltern/PädagogInnen) erschweren, könnte Ergotherapie eine passende Therapieform sein.

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin ausmachen?